COVID-19 & Ihre Reise gen Norden - wir kümmern uns!

Stand: 13.07.2020 14:20

Wir bewerten durchgehend die Situation für unsere Destinations und inwieweit unsere zukünftigen Reisen von Einschränkungen betroffen sind.  Wir orientieren uns hierbei vornehmlich an den Fakten und Empfehlungen des Auswärtigen Amtes, des Robert Koch Instituts und der WHO. Wir prüfen im Detail, ob die betreffenden Länder, Regionen oder Destinations als Risikogebiet klassifiziert werden und/oder von Quarantäne oder Ein- oder Ausreiseverboten betroffen sind.

Finnland Seit dem 13. Juli 2020 bestehen für die Einreise aus Deutschland nach Finnland keine Beschränkungen mehr.
Schweden Staatsangehörige der EU, der Schweiz, ihre Familienangehörigen und Inhaber von EU-Aufenthaltsgenehmigungen unterliegen keinen Einreisebeschränkungen. Alle Grenzübergänge sind geöffnet. Quarantäne-Massnahmen auf der Rückreise im Heimatland zu erwarten. Unterschiedlich je nach Bundesland. Vor nicht notwendigen, insbesondere touristischen Reisen nach Schweden wird weiterhin gewarnt, da Schweden die Neuinfiziertenzahl von weniger als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten 7 Tagen überschreitet.
Norwegen Auch Norwegen lockert seine Einreisebestimmungen. Ab Mittwoch 15.07.2020 ist bei Einreise aus den meisten EU/EWR/Schengen-Ländern keine Quarantäne mehr nötig.
Kanada Einreisestopp.
Alaska/USA Einreisestopp.

Aufgrund der großen Unsicherheit in diesen Tagen, haben wir folgend die häufigsten Fragen, Szenarien und deren Einschätzung zusammengestellt.

A) In welchem Fall wird die Reiseleistung umgebucht oder kostenfrei storniert?

Eine kostenfreie Stornierung des Reisevertrags (sowohl als Kunde als auch von Seiten des Veranstalters) ist dann gerechtfertigt, „wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen."  Dies ist beispielsweise der Fall, wenn:

  • behördliche Anordnungen getroffen wurden, welche eine Einreise im Zielgebiet unmöglich machen.
  • behördliche Anordnungen getroffen wurden, welche eine Ausreise aus dem Zielgebiet unmöglich machen.
  • oder wenn im Zielgebiet Sperrungs- oder Quarantänemaßnahmen erfolgen, die die Reiseleistungserbringung vor Ort unmöglich machen (Sperrung des Hotels, Sperrung ganzer Regionen, in denen die Reiseleistung erbracht werden soll).

B) Was ist, wenn ich meinen Heimatort nicht verlassen kann, darf oder nicht mehr verreisen möchte?

Hier ist nicht die Destination betroffen, sondern der Wohnort des Kunden möglicherweise von Einschränkungen betroffen. In diesem Fall hat der Kunde im Falle einer Stornierung die Stornokosten zu tragen, wie sie in Ihren Reisebedingungen geregelt sind. Es besteht kein rechtlicher Anspruch auf eine Umbuchung, aber wir prüfen in diesen Fällen sehr gern die Möglichkeit einer Verschiebung in die nächste Saison. Viele Partner haben hier bereits im März/April 2020 sehr kulant reagiert und wir prüfen sehr gern Ihren persönlichen Fall.

C) Was ist mit den Flügen? Flugvermittlung & eigenständige Flugbuchung

Die Einschätzungen A) und B) beziehen sich auf die Reiseleistung. Die Flugvermittlung (sowie die eigenständige Flugbuchung) wird separat betrachtet. Hier haben die Kunden insbesondere im zweiten Szenario die Stornokosten zu tragen, wenn der Flug nicht Seitens der Airline storniert wird. Sollte es erneut zu einer weiteren globalen Reisewarnungwarnung kommen, sind die Airlines zur Erstattung verpflichtet. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang, dass die Flüge nicht Bestandteil unserer Reiseleistung sind, sondern getrennt von dem Pauschalreiseanteil vermittelt werden.

D) Ich habe noch weitere Fragen

Wenden Sie sich sehr gern per Mail an service@heyhusky.com und wir sind für Sie da. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unserer Hotline zeitweise nicht erreichbar sein kann.

Tipps für Reisende
* Reisen Sie grundsätzlich nicht mit Erkältungssymptomen. Selbst mit leichten Symptomen besteht die Gefahr festgesetzt und unter Quarantäne gestellt zu werden.
* Installieren Sie sich die App "Sicher Reisen" des Auswärtigen Amts und wählen (pinnen) Sie Ihre Zielland und ggf. Transitländer. Aktivieren/Erlauben Sie Benachrichtigungen, um schnellstmöglich über Veränderungen der Einreisebestimmungen informiert zu werden.
Unsere Internetseite verwendet Cookies und weitere anonyme Webanalysetechniken um Ihre Nutzererfahrung besser zu machen. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK